WordPress für Einsteiger und Fortgeschrittene

WordPress Category Base (/category/) aus URL entfernen

WordPress Category Base (/category/) aus URL entfernen

Alle Beiträge lassen sich in WordPress in einzelne Kategorien einteilen. Das ist zur thematischen Gruppierung von Beiträgen sehr praktisch. In der URL der Kategorieseiten befindet sich jedoch seit der Einführung von WordPress eine unschöne Category Base. Die URLs haben die Form domain.de/category/kategoriename/. Hier erfährst du, wie du den Category Slug /category/ aus der URL entfernen kannst.

WordPress Category Base

URLs sollten heutzutage einerseits möglichst kurz und andererseits sprechend erscheinen. Bei der Einrichtung einer neuen WordPress Seite wird die Permalink Struktur daher üblicherweise auf folgende Form eingestellt:

www.deine-domain.de/beitragsname/

Als Beitragsname sollte eine kurze und prägnante Beschreibung des Artikelthemas gewählt werden, wie hier wordpress-category-base-entfernen. Wird irgendwo ein Link auf diese Unterseite gesetzt, kann jeder leicht erkennen, welches Hauptthema hier wohl behandelt wird.

Diese Vorgehensweise klappt super bei Seiten und Beiträgen, nicht aber bei Kategorieseiten. Wenn du eine Kategorie namens Aktuelles anlegst, erhält diese standardmäßig den Slug /aktuelles/. WordPress stellt jeder Kategorieseite aber noch eine Category Base voran. In diesem Beispiel lautet die URL der Kategorieseite:

www.deine-domain.de/category/aktuelles/

Category Base Nachteile

Der /category/ Teil in der URL wird als Category Base oder Category Slug bezeichnet. Diese zusätzliche Ebene sieht nicht nur unschön aus, sondern bringt auch keinerlei Mehrwert für den Nutzer oder für Suchmaschinen. Glücklicherweise lässt sich dieser Teil mit wenig Aufwand aus der URL entfernen und so eine saubere URL Struktur erzeugen.

Category Base entfernen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Category Slug zu entfernen:

  • Mit Hilfe von SEO Plugins
  • Durch ein separates Plugin
  • Mit Bordmitteln (bei benutzerdefinierten Permalinks)

Category Slug mit SEO Plugin entfernen

Die meisten WordPress Seiten haben sinnvollerweise ein SEO Plugin installiert. Einige Plugins bringen eine Funktion mit, um den /category/ Teil aus der URL der Kategorieseiten zu entfernen. Bei dem weit verbreiteten Yoast SEO findest du diese Einstellung im Menüpunkt SEO > Darstellung in der Suche > Taxonomien.

Auf dieser Konfigurationsseite befindet sich die gesuchte Einstellung ganz unten. Beim Punkt Category URLs musst du den Schalter auf Entfernen stellen und die Änderungen speichern.

Andere SEO Plugins bringen mitunter eine ähnliche Einstellung mit. Hier musst du einfach mal die Einstellungen durchgehen und nach einem ähnlich bezeichneten Menüpunkt Ausschau halten.

No Category Base Plugin

Es gibt verschiedene Gründe, warum du die entsprechende Einstellung im SEO Plugin nicht nutzen kannst oder möchtest. Entweder hat dein genutztes Plugin diese Einstellung nicht oder du möchtest aus verschiedenen Gründen kein SEO Plugin einsetzen. In diesem Fall bietet sich die Installation des No Category Base (WPML) Plugins an. Dieses Plugin benötigt keine Konfiguration und kümmert sich ausschließlich um die Entfernung der Category Base.

No Category Base mit WPML Plugin?

Dieses Plugin ist außerdem zu empfehlen, wenn du deine WordPress Seite mit dem Mehrsprachigkeits-Plugin WPML betreibst. Hier gibt es nämlich einen Konflikt mit der in Yoast SEO enthaltenen Funktion.

Kategorie Basis in Permalink Einstellungen setzen

In den Permalink Einstellungen hast du zum einen die Möglichkeit, die Kategorie Basis umzubenennen. Zum anderen lässt sich hier unter bestimmten Umständen ebenfalls die Category Base entfernen. Und zwar funktioniert das nur, wenn du sowieso die Kategorie mit in der URL aufgenommen hast und als Permalink Einstellung für die Beiträge /%category%/%postname%/ ausgewählt hast.

In dieser Einstellung hast du die Möglichkeit, im Feld Kategorie-Basis einfach einen Punkt einzugeben. Anschließend verschwindet die Category Base ebenfalls aus den URLs deiner Kategorieseiten.

Welche Lösung ist die Beste?

Alle genannten Möglichkeiten funktionieren und keine ist unbedingt besser als eine andere. Wenn du sowieso Yoast SEO einsetzt, ist die vorhandene Einstellung mit wenigen Mausklicks erledigt. Besteht diese Möglichkeit nicht, ist das beschriebene Plugin eine gute Wahl.

Die Möglichkeit, die Category Base mit Bordmitteln zu entfernen ist dann zu empfehlen, wenn du sowieso die dafür notwendige Permalink Einstellung nutzen möchtest.

Alte URLs umleiten

Mit den beschriebenen Möglichkeiten lässt sich die Category Base in Kategorie URLs sehr einfach entfernen. Wenn deine Webseite aber schon seit einiger Zeit online ist, solltest du eine 301 Weiterleitung von den alten auf die neuen URLs einrichten. Das beschriebene Plugin tut dies automatisch aber du solltest prüfen, ob du beim Aufruf der alten URLs auch tatsächlich weitergeleitet wirst:

www.deine-domain.de/category/meine-kategorie/   >   www.deine-domain.de/meine-kategorie/

Nutzt du eine der anderen Möglichkeiten, kannst du selber eine 301 Weiterleitung etwa über die .htaccess Datei im Hauptverzeichnis von WordPress einrichten.

Fazit

Die Category Base ist ein Relikt, welches seit der Einführung von WordPress existiert. Dieses sorgt für eine unschöne URL Struktur der Kategorieseiten. Mit den beschriebenen Maßnahmen lässt sich der nervige /category/ Teil dauerhaft aus den URLs entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Pin
Share
Share