WordPress für Einsteiger und Fortgeschrittene

Was ist WPMashup und wer steckt dahinter?

WordPress erobert das Internet

Inzwischen werden mehr als 30% aller Websites weltweit mit WordPress betrieben. WordPress wird schon lange nicht mehr nur von Bloggern genutzt, sondern hat es an die Spitze der Content Management Systeme geschafft. Durch das gigantische Ecosystem um WordPress herum lassen sich damit erstellte Websites in nahezu jede Richtung erweitern. Vom kleinen Blog über Websites für Selbstständige bis hin zum umfangreichen Shop-System ist alles möglich.

Meine Mission

Ich bin Tobias und helfe dir dabei, WordPress zu verstehen und nach deinen Wünschen anzupassen.

Nach meiner IT-Ausbildung und meinem Elektrotechnik Studium mit dem Schwerpunkt Ingenieurinformatik habe ich etwa 7 Jahre im Corporate Umfeld gearbeitet, bevor ich mich selbstständig gemacht habe.

Erfahrungen mit dem Web und damit zusammenhängenden Techniken wie HTML, CSS, JavaScript, PHP und MySQL habe ich bereits seit der Schulzeit gesammelt und über die Jahre immer weiter vertieft.

Vor der starken Verbreitung von WordPress habe ich Webseiten noch mit einem eigens entwickelten CMS erstellt. Durch die immer größere Vielfalt an Erweiterungen bin ich vor einigen Jahren auf WordPress umgestiegen.

Entstehung von WPMashup

Durch meine Arbeit an verschiedenen WordPress Projekten konnte ich jede Menge wertvolle Erfahrungen sammeln. Auch konnte ich damit in der Vergangenheit schon vielen Menschen bei Herausforderungen an ihren eigenen WordPress Seiten helfen. So ist die Idee entstanden, ein Portal mit hilfreichen Beiträgen rund um WordPress und damit zusammenhängende Themen zu erstellen.

Die Beiträge auf WPMashup.com richten sich in erster Linie an WordPress Einsteiger und Fortgeschrittene. Außerdem habe ich in der Vergangenheit verschiedene Erweiterungen (Plugins) für WordPress programmiert. Damit konnte ich für einzelne Projekte bestimmte Funktionen nachrüsten, die es in der Form noch nicht gibt. Diese Plugins möchte ich in Zukunft ebenfalls für andere WordPress Nutzer zugänglich machen.