WordPress für Einsteiger und Fortgeschrittene

XML Sitemap in WordPress erstellen: Einfache Anleitung

XML Sitemap in WordPress erstellen

Mit einer Sitemap im XML Format kannst du eine maschinenlesbare Übersicht deiner kompletten Webseite erstellen. Diese kannst du dann bei den Suchmaschinen einreichen, damit diese deine Inhalte analysieren und indexieren können. Damit deine Sitemap immer auf dem aktuellen Stand ist, solltest du die Erstellung automatisieren. Hier erfährst du, wie du in WordPress automatisch eine Sitemap erstellen kannst.

Was ist eine XML Sitemap?

Der Begriff XML bedeutet Extensible Markup Language und beschreibt ein Datenformat. Dieses besteht aus stark strukturiertem Text und kann dadurch von Maschinen gelesen werden. Eine Sitemap enthält eine Auflistung aller deiner Inhalte. Die Sitemap wird bei den bekannten Suchmaschinen eingereicht und hilft diesen, die Struktur deiner Webseite zu verstehen und alle Unterseiten zu finden.

Wie ist eine XML Sitemap aufgebaut?

Eine Sitemap enthält in erster Linie eine Auflistung aller Unterseiten eines Webprojektes. Es gibt aber auch sogenannte Sitemap Index Files. Hier sind dann in einer übergeordneten Sitemap mehrere kleine Sitemaps aufgelistet, die wiederum jeweils nur ein Teil der Unterseiten enthalten. So eine Sitemap Hierarchie ist vor allem bei großen Websites mit Hunderten oder Tausenden von Artikeln anzutreffen.

Aber auch einige Sitemap Plugins für WordPress machen grundsätzlich davon Gebrauch. Die Index Sitemap enthält dann üblicherweise Verweise auf einzelne Sitemaps für die unterschiedlichen Post Types. So gibt es mindestens eine separate Sitemap für alle Beiträge und für alle Seiten.

XML Sitemap Struktur in WordPress

In der Sitemap sind die einzelnen URLs deiner Beiträge aufgelistet. Zu den Unterseiten können weitere Informationen wie die Anzahl der Bilder, das letzte Änderungsdatum oder auch die Änderungsfrequenz enthalten sein.

Ist eine Sitemap notwendig?

Grundsätzlich ist eine Sitemap nicht unbedingt notwendig. Die Crawler der Suchmaschinen können auch ohne Sitemap deine Webseite durchforsten und sich etwa durch die Menüstruktur von Beitrag zu Beitrag hangeln. Eine Sitemap ist aber dennoch empfehlenswert und bringt einige Vorteile mit sich.

Wenn du die Sitemap bei den Suchmaschinen eingereicht hast, werden dir bestimmte Statistiken dazu angezeigt. Du kannst so leicht überprüfen, ob etwa die Anzahl der in der Sitemap enthaltenen URLs mit der Anzahl deiner Beiträge übereinstimmt. Auch kannst du sehen, wie viele Beiträge davon im Index der Suchmaschine erscheinen.

Welche Seiten gehören in die Sitemap?

In eine Sitemap gehören alle Unterseiten, welche über eine Suchmaschine auffindbar sein sollen. Dabei sollte es sich um einzigartige Artikel mit einem Mehrwert für den Leser handeln. Alle anderen Unterseiten, wie etwa deine AGB oder ein Lexikon, welches als Erklärung nur einen Einzeiler zu jedem Begriff enthält, sollten nicht in der Sitemap aufgeführt sein. Um diese Inhalte auszuschließen, solltest du die betreffenden Seiten auf NoIndex setzen.

Wie erstelle ich eine Sitemap?

Für die Erstellung einer XML Sitemap in WordPress gibt es zwei Möglichkeiten. Du könntest einen kostenlosen Sitemap Generator verwenden. Dieser durchsucht deine gesamte Webseite und erstellt daraus das XML File, welches du in einer Datei namens sitemap.xml auf deinem Webspace ablegen könntest.

Diese Lösung ist aber sehr statisch und du müsstest die Sitemap bei jedem neuen Artikel manuell neu erstellen. Deshalb empfiehlt sich die Verwendung eines WordPress Plugins, welches die Sitemap im Hintergrund automatisch generiert und immer aktuell hält.

WordPress Sitemap Plugins

In der WordPress Plugin Datenbank gibt es eine ganze Reihe an Erweiterungen, welche eine Sitemap erzeugen können. Der folgende Screenshot zeigt eine kleine Auswahl der mehr als 400 Ergebnisse.

Übersicht über WordPress Sitemap Plugins

Es gibt hier einerseits Plugins, welche ausschließlich die Sitemap Erstellung als Funktion mitbringen. Und dann gibt es andererseits Plugins, wo das Generieren der Sitemap nur eine Teilfunktion darstellt. Beides hat seine Berechtigung und du solltest dich für eine Lösung entscheiden. Im folgenden stelle ich dir zweite bekannte Plugins vor.

Google XML Sitemaps

Das Plugin Google XML Sitemaps ist mit mehr als zwei Millionen aktiven Installationen das bekannteste Sitemap only Plugin. Diese Erweiterung sorgt ausschließlich für die automatische Erstellung einer Sitemap und lässt sich sehr einfach konfigurieren. Die Einstellungen findest du nach der Installation des Plugins im WordPress Backend unter Einstellungen > XML-Sitemap.

Alle Einstellmöglichkeiten befinden sich unter diesem einen Menüpunkt. Die Konfigurationsseite ist dabei in mehrere Abschnitte eingeteilt. Grundsätzlich sind hier gute Standardeinstellungen gewählt, so dass du in vielen Fällen gar nichts anpassen musst.

Im Abschnitt Inhalt der Sitemap kannst du festlegen, welche Inhaltstypen in der Sitemap auftauchen sollen. Sofern die Sitemap nur deine Startseite und Posts (Beiträge) enthalten soll, kannst du die Pages (Statische Seiten) hier abwählen. Trotzdem musst du diese aber in einem SEO Plugin deiner Wahl auch noch auf NoIndex setzen.

Inhalt der Sitemap festlegen

In den weiteren Abschnitten können etwa noch bestimmte Unterseiten in der Sitemap hinzugefügt oder davon ausgeschlossen werden. Mit den Change Frequencies und Prioritäten kann der Suchmaschine mitgeteilt werden, wie oft sich einzelne Unterseiten ändern und untersucht werden sollen.

Change Frequencies und Prioritäten sind nur Empfehlungen

Bei diesen Angaben in der Sitemap handelt es sich nur um Empfehlungen und keine Anweisungen. Die Bots der Suchmaschinen arbeiten heutzutage intelligent und durchsuchen eine Nachrichtenseite mit stündlichen News automatisch entsprechend oft im Gegensatz zu einer kleinen Hobbyseite mit wenigen Änderungen.

Die generierte Sitemap ist jetzt unter der Adresse www.deine-domain.de/sitemap.xml erreichbar.

Sitemap mit Yoast SEO

Das Plugin Yoast SEO ist mit über 5 Millionen aktiven Installationen das meistgenutzte SEO Plugin. Neben vielen Möglichkeiten zur OnPage Optimierung deiner Beiträge bringt das Plugin auch eine Sitemap Funktionalität mit. Nachdem das Plugin installiert und aktiviert wurde, findest du die Einstellungen direkt im WordPress Backend im linken Menü unter dem Oberpunkt yoast SEO.

Die Sitemap Funktion kann in den Yoast Einstellungen über den Schalter unter Allgemein > Funktionen > XML-Sitemaps aktiviert werden. Danach ist eine Index Sitemap unter www.deine-domain.de/sitemap_index.xml erreichbar. Darin wird auf einzelne Sitemaps für die in WordPress verwendeten Post Types verwiesen. Es wird also mindestens eine post-sitemap.xml für alle Beiträge und eine page-sitemap.xml für alle Seiten geben.

Sitemap bei Google einreichen

Nachdem deine WordPress Seite eine XML Sitemap bereitstellt, solltest du diese in jedem Fall bei Google einreichen. Logge sich dazu in die Search Console ein und gehe zum Menüpunkt Crawling > Sitemaps und klicke auf Sitemap hinzufügen.

Sitemap in der Search Console hinzufügen

Gebe hier den Name deiner Sitemap ein und klicke auf Senden. Anschließend dauert es einige Stunden bis mehrere Tage, bis Google deine Sitemap verarbeitet. Danach hast du in der Search Console immer einen Überblick, wie viele Unterseiten und Bilder du zur Aufnahme in den Suchindex eingereicht hast und wie viele davon indexiert wurden.

Je nach Geschmack kann man die Sitemap auch bei Bing einreichen, deren Marktanteil in Deutschland ist jedoch bekanntermaßen relativ überschaubar.

Fazit

Die Erstellung einer XML Sitemap in WordPress ist nicht schwer. Du weißt nun, wie du mit einem entsprechenden Plugin eine Sitemap erstellen kannst, welche sich beim hinzufügen neuer Beiträge automatisch aktualisiert. Sobald diese bei den Suchmaschinen eingereicht und verarbeitet wurde, hast du immer einen aktuellen Status über die Anzahl der indexierten Unterseiten und Bilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Pin
Share
Share