WordPress Marktanteil: Bleibt WordPress auch 2021 so beliebt?

Schon seit vielen Jahren erfreut sich WordPress großer Beliebtheit und hat sich an die Spitze aller Content Management Systeme hervor gearbeitet. Damit hat sich WordPress Jahr für Jahr einen immer größeren Marktanteil gesichert. In diesem Artikel findest du sowohl den aktuellen WordPress Marktanteil sowie dessen zeitlichen Verlauf.

WordPress Marktanteil Definition

Für den Marktanteil von WordPress und anderen Content Management Systemen (CMS) gibt es meist zwei unterschiedliche Prozentangaben. Zum besseren Verständnis hier zunächst eine kurze Definition:

CMS Marktanteil

Dieser Wert ist der eigentliche Marktanteil und beschreibt den prozentualen Anteil von WordPress bezogen auf alle anderen (bekannten) Content Management Systeme.

Anteil aller Websites

Neben dem CMS Marktanteil gibt es noch einen zweiten spannenden Wert. Dieser beschreibt den prozentualen Anteil von WordPress bezogen auf alle Websites.

Denn nach wie vor gibt es einen gewissen Anteil an Websites, welche gar kein CMS einsetzen. Dieser Anteil wird aber immer kleiner, wodurch WordPress prozentual auch hier zulegt.

Besonderheit org vs com

Bei WordPress gibt es noch die Besonderheit mit den zwei Versionen wordpress.org und wordpress.com. Alle Daten zum Marktanteil schließen sowohl die selbstgehostete Version als auch die kommerzielle Version mit ein.

Aktueller WordPress Marktanteil

Im Jahr 2021 setzen 41,7% aller Websites auf WordPress. Bezogen auf alle anderen Content Management Systeme erreicht WordPress einen Marktanteil von 64,9%.

Damit ist WordPress mit Abstand das meist verbreitete CMS, welches seinen Marktanteil seit vielen Jahren weiter ausbaut.

Marktanteil Historie

In folgender Tabelle findest du eine Historie des WordPress Marktanteils von 2011 bis heute.

JahrAnteil aller WebsitesCMS Marktanteil
202141,7%64,9%
202035,4%62,1%
201932,7%59,7%
201829,2%60,0%
201727,3%58,5%
201625,6%58,8%
201523,3%60,7%
201421,0%59,8%
201317,4%54,8%
201215,8%54,3%
201113,1%55,3%
WordPress Marktanteil Historie von 2011 bis heute (Quelle: w3techs.com)

Marktanteil in Deutschland

Alle gezeigten Statistiken zeigen den weltweiten Marktanteil. Nur für Deutschland gibt es dagegen keine aktuellen Zahlen. Beim Anbieter statista.com gibt es dazu lediglich eine etwas veraltete Statistik zum kostenpflichtigen Download.

Marktanteile anderer Systeme

Die vor Jahren recht verbreiteten Systeme Joomla, Drupal und Magento liegen inzwischen im niedrigen einstelligen Prozentbereich und damit weit abgeschlagen hinter WordPress.

Die Website-Baukästen Squarespace und Wix liegen ebenfalls im einstelligen Prozentbereich und stagnieren beim Wachstum. Zum Start setzen zwar etliche Website-Betreiber auf diese Baukasten-Systeme, später wechseln dann aber viele aufgrund der höheren Flexibilität zu WordPress.

Woher stammen die Daten?

Die Daten zum WordPress Marktanteil stammen von w3techs.com, einem Dienst, welcher regelmäßig alle Websites mit einem eigenen Crawler auf deren verwendete Technologien untersucht.

Eine Hundertprozentige Genauigkeit ist auf diese Weise nicht möglich, denn einzelne Websites könnten den Crawler blockieren oder die Verwendung von WordPress verstecken. Durch die vielen Millionen existierenden Websites fallen kleine Fehler bei der Erkennung jedoch kaum ins Gewicht.

Weshalb ist WordPress so verbreitet?

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache, doch warum ist WordPress eigentlich so beliebt?

Gründe für die große Verbreitung sind einerseits die liberale Open Source Lizenz, welche eine kostenlose Nutzung von WordPress (auch für kommerzielle Websites) erlaubt. Zum anderen hat die große Auswahl an Themes und Plugins, also das umfangreiche WordPress Ökosystem zur hohen Verbreitung von WordPress beigetragen.

Und auch die gute Benutzerfreundlichkeit von WordPress dürfte dazu beigetragen haben. Im Gegensatz zu vielen anderen CMS ist für die Administration üblicher Websites kein Entwickler oder gar eine ganze IT-Abteilung notwendig.

Fazit

WordPress ist eine echte Erfolgsgeschichte und der Marktanteil steigt seit vielen Jahren ununterbrochen. Sicher hat auch WordPress den einen oder anderen kleinen Nachteil, insgesamt betrachtet gibt es aber kein anderes CMS, welches so viele Vorteile wie WordPress mit sich bringt. Aus diesem Grund wird WordPress auch zukünftig seinen Marktanteil weiter ausbauen können.